Angeklagt wurde der heute 29-jährige Vorbestrafte nach der Auswertung der Gegenstände unter anderem für den Besitz von Dutzenden scharfen Pistolen- und Gewehrpatronen. Damit hat er laut dem Gericht gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen.