Nur so könne der Erhalt der Gesamtschule und der Kita im Ort gesichert werden. Außerdem erhöhten sich mit der Einwohnerzahl auch das Steueraufkommen und die Schlüsselzuweisungen des Landes.
Der Rabatt wird beim Verkauf von gemeindeeigenen Grundstücken gewährt. Je größer die Familie, desto größer ist laut Liebig der Nachlass. Genügend Grundstücke stünden zur Verfügung. Momentan hat das rund 25 Kilometer nordwestlich von Berlin gelegene Heckelberg-Brunow rund 850 Einwohner. Die Idee mit dem Rabatt auf Grundstücksverkäufe stamme aus der Region Frankfurt am Main, sagte Liebig. Sie sei in der Gemeindevertreterversammlung umfassend diskutiert und beschlossen worden.
In Sachsen-Anhalt hat jüngst die nur 15 Kilometer von Magdeburg gelegene Stadt Wanzleben damit begonnen, Bewohner der Landeshauptstadt mit lukrativen Angeboten zu einem Wohnortwechsel zu bewegen. Die Magdeburger Rathausspitze zeigt sich von einer groß angelegten Plakataktion wenig begeistert. (dpa/ta)