Der bestellte Insolvenzverwalter habe knapp eine Million Euro erwirtschaftet, die dafür zur Verfügung stünden, teilte die Rechtsanwaltskanzlei Nacke & Leffler gestern in Berlin mit. Sie ist mit dem Insolvenzverfahren der GWB befasst, der die Flugplätze Neuhardenberg und Fürstenwalde (Oder-Spree) gehörten. Beide waren 2007 an die dänische Investorengruppe Airport Development A/S verkauft worden.
Anerkannte Insolvenzgläubiger könnten mit einer hundertprozentigen Befriedigung ihrer Ansprüche rechnen, hieß es. Die Ausschüttungen sollen in diesen Tagen beginnen.
(dpa/das)