Weitere Details beispielsweise zu Geschlecht und möglicher Todesursache soll eine DNA-Analyse bringen. Ergebnisse werden Mitte der kommenden Woche erwartet.
Unterdessen ist die Suche nach weiteren Körperteilen zunächst beendet worden. Die Untersuchung des Mülls der vergangenen ein bis zwei Wochen auf der Müllkippe nahe des Fundorts sei am Donnerstag ohne Ergebnis geblieben, hieß es. Auch die Suche in einer nahe gelegenen Gartenkolonie habe keinen Erfolg gehabt.
Die Ermittlungen der Polizei konzentrierten sich nun auf den Altkreis Burg. Gleichzeitig bat die Polizei die Bevölkerung um mögliche Hinweise zu dem Baby. (dpa/ta)