Brandenburgs Kulturministerin Sabine Kunst (SPD) betonte laut Mitteilung: "Sachsenhausen ist ein Synonym für das, was totalitäre Herrschaft im 20. Jahrhundert Menschen zugefügt hat." In die Lager des sowjetischen Geheimdienstes in der ehemaligen DDR kamen meist Nazifunktionäre, aber auch Menschen, die willkürlich nach Denunziationen verhaftet worden waren.