Die Polizei könne mangels Personal bei den zahlreichen angemeldeten Demonstrationen nicht für ausreichend Sicherheit sorgen, sagte Freiberg am Donnerstag. Die Berliner Polizei wies die Vorwürfe zurück und erklärte, sie sei auf eventuelle Ausschreitungen vorbereitet."Wir beobachten in den letzten Monaten eine Zunahme der Gewalt von Links und Rechts besonders in Auseinandersetzungen mit der Polizei", sagte Freiberg. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass die Polizei immer öfter Zielscheibe der Gewalt werde. Er halte es für möglich, dass es Verletzte oder sogar Tote gebe. Freiberg warnte davor, die Auseinandersetzungen zu unterschätzen. AFP/jc