| 10:27 Uhr

Gauck eröffnet Bundesgartenschau 2015

ARCHIV - Das Buga Maskottchen Wilma Wels schaukelt am 14.04.2015 in Brandenburg/Havel (Brandenburg) auf einem Spielplatz auf dem Buga Packhof Gelände.
ARCHIV - Das Buga Maskottchen Wilma Wels schaukelt am 14.04.2015 in Brandenburg/Havel (Brandenburg) auf einem Spielplatz auf dem Buga Packhof Gelände. FOTO: Bernd Settnik (dpa-Zentralbild)
Brandenburg/Havel. Die Tulpen zeigen ihre Blüten, bei den Rosen dauert es noch ein paar Wochen. Für die Bundesgartenschau in der Havelregion wird es nun ernst: zahlen sich die Vorbereitungen aus? Immerhin werden 1,5 Millionen Besucher erwartet..

Nach mehr als sechs Jahren Vorbereitung startet am Samstag (1100) die Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion. Schirmherr Bundespräsident Joachim Gauck wird die bis Oktober laufende Veranstaltung eröffnen.

Erstmals ist eine ganze Region Gastgeber, bislang war es immer nur eine Stadt. In Brandenburg/Havel, Premnitz, Rathenow und Amt Rhinow/Stölln in Brandenburg sowie in Havelberg in Sachsen-Anhalt geht das Programm am Sonntag richtig los. Alle Orte werden über 80 Kilometer durch den Fluss Havel verbunden.

Seit mehr als 60 Jahren gibt es in Deutschland Bundesgartenschauen. Sie bieten Anregungen für Natur- und Pflanzenfreunde und sind eine Leistungsschau der Branche. Diesmal setzen die Veranstalter vor allem auf Nachhaltigkeit: kein Projekt ist extra gebaut worden.

Insgesamt wurden bereits etwa 65 000 Karten im Vorverkauf gebucht.

Die Bundesgartenschau läuft vom 18. April bis 11. Oktober. Die Eintrittskarten kosten: Erwachsene 20 Euro, Ermäßigte 18 Euro, Kinder und Jugendliche 2 Euro. Alle fünf Standorte können damit einmal besucht werden. Die Dauerkarte kostet für Erwachsene 90 Euro.