Die Stadt unterstützt die Vier-Millionen-Euro-Investition, indem sie die Abwässer übernimmt, die im Massener Klärwerk nicht mehr entsorgt werden können.