| 16:30 Uhr

G7 droht Russland mit weiteren Sanktionen

US-Präsident Donald Trump (r) spricht am 27.05.2017 mit Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Präsidenten von Tunesien, Beji Caid Essebsi, am zweiten Tag im Hotel San Domenico beim G7-Gipfeltreffen in Taormina auf Sizilien (Italien).
US-Präsident Donald Trump (r) spricht am 27.05.2017 mit Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Präsidenten von Tunesien, Beji Caid Essebsi, am zweiten Tag im Hotel San Domenico beim G7-Gipfeltreffen in Taormina auf Sizilien (Italien). FOTO: Jonathan Ernst
Taormina. Die führenden westlichen Industriestaaten haben Russland mit weiteren Sanktionen gedroht. In der Abschlusserklärung des G7-Gipfels auf Sizilien dringen sie auf die Umsetzung des Minsker Friedensabkommens für die Ost-Ukraine. dpa/bob

"Sanktionen können zurückgefahren werden, wenn Russland seine Verpflichtungen erfüllt", heißt es darin. "Wir sind aber auch bereit, weitere restriktiven Maßnahmen zu ergreifen, um die Kosten für Russland zu erhöhen, falls sein Vorgehen das erfordert."

Die Bemühungen um eine Lösung des Ukraine-Konflikts zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen sind seit Jahren festgefahren. Wegen der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim war Russland 2014 aus der damaligen G8 ausgeschlossen worden. Die G7-Mitglieder Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt, bisher aber ohne durchschlagenden Erfolg.