Und es gibt auch einen Schalke-Fanclub im Parlament, obwohl der SPD-Finanzexperte Joachim Poß einst eher Negativwerbung für die "Königsblauen" gemacht hatte: Als Sozi passe man gut zu Schalke, weil man in dem einem wie in dem anderen Verein leidgeprüft sein müsse.

Längst gibt es auch schon Fanclubs der Bayern, des BVB, von Hertha und dem 1. FC Köln. Und für den 1. Dezember ist nun sogar ein Gründungstreffen des Bundestags-Fanclubs Arminia Bielefeld angesagt. Man freue sich über jeden, heißt es in der Einladung, der nach dem offiziellen Teil "noch in geselliger Runde in vergangenen und aktuellen Sternstunden unseres Vereins schwelgen möchte".

Das freilich dürfte ziemlich freudlos werden. Was unweigerlich zu der Frage führt, warum eigentlich Energie Cottbus noch keinen Unterstützerkreis im Bundestag hat. Leidgeprüft ist man da ja allemal.