(dpa/lsc) Am Mittwoch hat das Unternehmen Mariplant begonnen, Cannabis für medizinische Zwecke auf einem 56 Hektar großen Feld nahe Dresden zu ernten, teilte die Tochterfirma des kanadischen Herstellers Maricann mit Sitz in Ebersbach (Landkreis Meißen) mit. Es handle sich um die erste Cannabis-Ernte mit dem Wirkstoff Cannabidiol für die Weiterverarbeitung zu Nahrungsergänzungsmitteln in Deutschland. Getrocknet und gepresst werde das Cannbidiol extrahiert und in Form von Kapseln verkauft. Die etwa fünf Meter hohen, faserigen Cannabispflanzen stellen laut Mariplant besondere Anforderungen an die Erntetechnik. Man nutze entsprechend angepasste Methoden aus der Maisernte. Der Einsatz von Cannabis für medizinische Zwecke ist in Deutschland auf Rezept seit März 2017 möglich. Foto: dpa