Etwa 31 600 ABC-Schützen hören nach der Einschulung am Wochenende zum ersten Mal ein Stundenklingeln. Die Zahl der Erstklässler steigt um 1700 und zeigt damit das zweite Jahr in Folge wieder leicht nach oben. Zum neuen Schuljahr wurden 481 Lehrer neu eingestellt. Mehr als 36 100 Pädagogen und Unterrichtshelfer bemühen sich um die Kinder, etwa 1000 weniger als 2006. Sie teilen sich rund 28 800 Lehrerstellen.
Nach Angaben des Kultusministeriums wird die Schülerzahl etwa 2010 mit weniger als 400 000 Mädchen und Jungen ihren Tiefpunkt erreichen. Deshalb schließen auch weiterhin öffentliche Schulen. Die Beschlüsse dazu waren zumeist schon in den vergangenen Jahren getroffen worden. In Sachsen gibt es jetzt noch 1449 öffentliche Schulen, 47 weniger als 2006. Neun Grundschulen, 28 Mittelschulen, sechs Gymnasien sowie zwei Förderschulen und drei Berufliche Schulzentren bleiben von diesem Jahr an geschlossen.
Das Innenministerium hat die Autofahrer wegen der Erstklässler zu besonderer Aufmerksamkeit aufgerufen. In diesem Alter hätten Kinder die Verkehrsregeln noch nicht verinnerlicht. Sie könnten Entfernung und Tempo von Fahrzeugen noch nicht richtig einschätzen und ließen sich ablenken. Wegen ihrer geringen Körpergröße könnten sie zudem über parkende Autos nicht hinwegschauen, um sich im Verkehr zu orientieren. (dpa/jt)