Insgesamt gaben 22,4 Millionen Menschen privat Geld für den guten Zweck an gemeinnützige Organisationen oder Kirchen, heißt es in der Umfrage-basierten "Bilanz des Helfens". Das waren zwar eine Million weniger Spender als 2013, doch dafür stieg die Höhe der Durchschnittsspende von 33 auf 36 Euro. Im Mittel spendete jeder Einzelne 6,2-mal im Jahr. Während 2013 mit der Flut in Deutschland und dem Taifun Haiyan von großen Katastrophen geprägt war, gaben die Deutschen 2014 vor allem für Projekte auf lokaler und nationaler Ebene.