Berlin und Brandenburg haben das erste frostige Wochenende des Winters 2012/13 erlebt. In der Nacht zum Sonntag sanken die Temperaturen auf Werte bis unter minus vier Grad Celsius, wie Meteorologe Karsten Kürbis vom privaten Wetterdienst Meteogroup Deutschland auf dapd-Anfrage sagte. Den Straßenverkehr in der Region behinderte die winterliche Witterung offenbar nicht. Polizeisprecher in Potsdam und Frankfurt/Oder sprachen übereinstimmend von keinerlei Beeinträchtigungen durch Glätte und Schnee. Auch in der Nacht zum Montag sollte es dem Meteorologen zufolge erneut frostig werden: Er erwartete Tiefstwerte bis 5 Grad unter dem Gefrierpunkt.