Angesichts der Debatte um einen neuen Anlauf für ein NPD-Verbot verteidigte der Innenminister im ZDF den Einsatz von V-Leuten in rechtsradikalen Organisationen. „Generell warne ich davor, die Informanten, die man in der Szene hat, völlig abzuschalten“, sagte Friedrich. Seit 1992 seien insgesamt zehn Neonazi-Organisationen verboten worden. „Sie können die Beweise, die diese Verbote erlauben, nur sammeln, wenn Sie auch Informanten in der Szene haben und deswegen sind die V-Leute, jedenfalls zu einem bestimmten Teil, unverzichtbar“, fügte Friedrich hinzu.