In den beiden Folgejahren steigen die zusätzlichen Mittel um 74 Millionen beziehungsweise 75 Millionen Euro. Zudem soll die Gründung freier Schulen erleichtert werden. Mit dem Gesetzentwurf, der nun vom Landtag beschlossen werden und pünktlich zum Start des neuen Schuljahres in Kraft treten soll, bekenne sich der Freistaat zur Gleichberechtigung der Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft, meinte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).