Bereits am Morgen berichteten malische Medien, islamistische Extremisten seien auf der Flucht aus Timbuktu. Der Sprecher sagte auch, dass die Islamisten-Hauptstadt Gao nun unter der Kontrolle der Armee sei. Am Samstag sei auch der Flughafen besetzt worden. Unterdessen hat die westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft Ecowas beschlossen, ihr Truppenkontingent zur Unterstützung der malischen Armee von 3300 auf 7700 Soldaten aufzustocken. Politik Seite 5