Bis zum dritten Schultag hatten sich an der Schule nur 45 anstatt der gesetzlich geforderten 50 Schüler angemeldet.
Die Jahrgangsstufe wurde geschlossen. Das Gericht argumentierte, eine geringfügige Unterschreitung der Mindestzahl rechtfertige die kurzfristige Schließung nicht. (dpa/jt)