| 15:10 Uhr

Forster Zollbeamter wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes verurteilt

Prozess wegen Bestechlichkeit in sechs Fällen gegen Zahlung von 5800 Euro eingestellt.
Prozess wegen Bestechlichkeit in sechs Fällen gegen Zahlung von 5800 Euro eingestellt. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Das Amtsgericht Cottbus hat am Donnerstag einen 50-jährigen Zollbeamten wegen sexuellen Missbrauchs eines neunjährigen Mädchens zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. sim

Er hatte gestanden, im Sommer 2015 dem Kind befreundeter Gartennachbarn unter Hose und Schlüpfer in den Genitalbereich gefasst zu haben. Vier weitere angeklagte ähnliche Tatvorwürfe wurden vorläufig eingestellt. Durch sein Geständnis ersparte der Angeklagte dem Kind die Vernehmung vor Gericht. Das Gericht verurteilte den Zollbeamten auch, 300 Euro zu Gunsten des Mädchens an die Eltern zu zahlen. Das Mädchen hatte nach Aussage der Eltern auf den Missbrauch mit Verhaltensänderungen reagiert.