Hinter der Aktion steckt der Kirchbauverein, dessen Vorsitzender Andreas Hammer den einstigen sächsischen Premierminister mimt. Bis 2013 soll die Gruft mit Brühls Sarg überarbeitet werden .