Die von Lebensmittelimporten abhängigen und ohnehin ärmsten Länder der Welt seien von den Spekulationen am stärksten betroffen.

Die Preise würden vor allem durch Termingeschäfte steigen. Die auf Spekulationen begründeten Preise würden zu Referenzpreisen für den gesamten Markt, kritisiert der Bericht.