"Wir stehen zur Familie als Gemeinschaft von Mann und Frau", sagte Landtagsfraktionschef Frank Kupfer. Erleichterungen sollen etwa durch Wohneigentumsförderung und Bürokratieabbau bei den Bauvorschriften erfolgen.

Dazu kommt eine Weiterentwicklung des Ehegattensplittings zu einem Familiensplitting, um die Zahl der Kinder steuerlich zu berücksichtigen.

Laut dem Spitzenkandidaten, Bundesinnenminister Thomas de Maizière, muss ein starker Staat "in einem international schwierigen Umfeld für Stabilität und Sicherheit" sorgen. "Das bedeutet für uns: genügend und gut ausgebildetes Personal, eine moderne und robuste Ausstattung auf der Höhe der Zeit sowie klare und durchsetzungsstarke Gesetze."

Nach vier Jahren Schwarz-Rot in Berlin müsse klar gemacht werden, wofür die CDU stehe, sagte der Chef der Landesgruppe im Bundestag, Michael Kretschmer. "Wir werden sächsische Interessen durchsetzen, auch wenn das nicht immer Begeisterung bei der Bundespartei auslöst."