Die Stadt bietet das dreiflügelige Ensemble für 500 000 Euro Mindestgebot an. Dies sei ein Preis, der den bisherigen Investitionen in das Bauwerk von rund drei Millionen Euro nicht gerecht werde. Allein rund eine Million Euro habe der Verein aufgebracht.

Den Verkauf an einen privaten Investor lehne die Stiftung nicht grundsätzlich ab, knüpft ihn aber an die Bedingung, "dass ein solcher Investor das Stadtbad im Sinne des Denkmalschutzes erhalten und einer Nutzung zuführen wird, die einem Stadtbad so weit wie möglich entspricht". Das historische Bad wurde 1916 eröffnet.