Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf 2,9 Millionen Euro. Davon sind 2,6 Millionen förderfähig, ein Großteil davon mit EU-Mitteln. Eig. Ber./it