Ein Beschluss liege aber noch nicht vor. Im Gespräch ist eine Summe von zwei Millionen Euro. Demnach soll das Terminal C erweitert werden, um Platz für neue Schalter zu schaffen. Auch das Zelt, in dem das Transfer-Gepäck sortiert wird, soll ausgebaut werden, damit die Beschäftigten nicht mehr im Freien arbeiten müssen. Um den Verkehr bewältigen zu können, der wegen des verschobenen Eröffnungstermins des BER stark zugenommen hat, sei in Tegel bereits investiert worden, sagte Kunkel dem Blatt.