In etwa 14 Tagen sei es wieder so weit. Dann dürften die Tiere nicht gestört werden. Bauherren sollten Arbeiten an Dachstühlen mit Fledermausquartieren deshalb möglichst nicht in der Zeit von April bis September durchführen.

Auch die Fledermäuse in Sachsen haben die Trockenheit des vergangenen Jahres gut überstanden. Möglicherweise habe die Zahl der Tiere deswegen etwas abgenommen, weil es weniger Insekten und damit weniger Nahrung gab, sagte der Referent im Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Ulrich Zöphel, in Freiberg. "Aber einen Einbruch hat es nicht gegeben."