Ein Grossbrand beschäftigte in der Nacht zu Mittwoch über 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Görlitz. Mit zehn Einsatzfahrzeugen mussten sie auf die Konsulstrasse ausrücken, weil dort ein zurzeit unbewohntes Haus in Flammen stand. Die Strasse befindet sich nur zwei Querstrassen entfernt vom Boulevard Berliner Strasse.

Nur durch den unermüdlichen Einsatz der Feuerwehren aus Görlitz und der Umgebung konnten Brandschäden an den umliegenden bewohnten Gebäuden verhindert werden. Das betroffene Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Durch die Polizei wurde die Strasse voll gesperrt. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Die Polizei ermittelt jetzt nach der Brandursache. Es war bereits das zweite Feuer inerhalb kürzester Zeit in Görlitz.