Er erwarte vom Bund, dass dieser sich mit rund 1000 Euro pro Flüchtling und Monat an den Kosten der Länder beteilige.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wollte die neue Prognose zur Zahl der 2015 in Deutschland erwarteten Asylbewerber am Mittwoch vorstellen. Bisher hatte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit rund 450 000 Asylanträgen gerechnet. Diese Zahl dürfte weit übertroffen werden.

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte der „Märkischen Allgemeinen“: „Wir müssen bundesweit mit mindestens 750 000 Menschen rechnen. Das heißt für Brandenburg, dass wir statt wie bislang angenommen 14 000 wohl bis zu 24 000 Menschen aufnehmen müssen.“