Nach Angaben des Finanzministeriums sehen Sachsens Finanzämter vom 22. Dezember bis einschließlich Neujahr von Vollstreckungen sowie Außenprüfungen ab. Ausnahmen seien allerdings zulässig, wenn etwa wegen Verjährung ein endgültiger Steuerausfall drohe, erklärte ein Ministeriumssprecher.

Einen Versandstopp für Steuerbescheide und Mahnungen gibt es dagegen nicht. "Bereits fällige Steuern müssen auch während der Weihnachtszeit pünktlich entrichtet werden", hieß es.

Auch viele Städte halten zu den Feiertagen "Weihnachtsfrieden" mit ihren Bürgern.