Doberlug-Kirchhain solle nicht als dauerhafte Unterkunft, sondern als Erstaufnahmestation dienen. Die Flüchtlinge blieben dort höchstens drei Monate. In der Ex-Kaserne sollen 800 Asylbewerber Platz finden. Angesichts von mehr als 6000 neuen Flüchtlingen 2014 benötigt das Land laut Feuring mehr Kapazitäten. Kritisiert worden war von den Grünen etwa, dass die Kaserne weit vom Ortskern entfernt liege.