Die Festpredigt hielt Konsistorialpräsident Propst Heinrich Lütcke. Er verwies darauf, dass die Kulturlandkampagne in diesem Jahr auch Erinnerungsarbeit und Aufklärung leiste. "Es wird nach der Geschichte des Christentums gefragt, etwa nach der Bedeutung kirchlicher Feiertage."