„Nicht nur weil er so gut aussieht wie ich, sondern weil ich glaube, dass er in der Politik sehr viel bewegt hat in den letzten Jahren.“

Nun, streng inhaltlich betrachtet, hat KT im politischen Alltagsgeschäft nicht viel bewegt. Umso mehr hat er nebst Freifrau Stephanie den Hype ums Glamourpaar derer zu Guttenberg befeuert. Und ja, mit dem akademischen Fehltritt des KT hat sich Deutschland sogar in die richtige Richtung bewegt – nämlich wenn es um die Enttarnung von Doktorschleichern geht. Zu solcher Erkenntnis hat‘s bei Matthäus aber nicht gereicht: „Wenn einem Guten gewisse Fehlerchen passiert sind, sollte man das nicht so hochkochen.“ – basta! Vielleicht sollten KT und Loddar mal gemeinsam ins Manöver und im Gespräch – der schöne Sportstar mit dem schönen Politstar – die Taktik für positive Schlagzeilen verabreden. Vielleicht heute. Da feiert KT seinen 40. Ist Loddar eingeladen?