Der 38-Jährige ist zugleich Fraktionschef der Liberalen im Parlament und steht seit 1999 an der Parteispitze. "Der neue Landesvorstand wird die organisatorischen und inhaltlichen Weichen für den nächsten Landtagswahlkampf stellen", erklärte Generalsekretär Torsten Herbst. Die Partei bereite sich auf eine mögliche Landtagswahl vor dem Herbst 2009 vor: "Die ideologisch zutiefst zerstrittene CDU/SPD-Koalition wird nicht bis zum Ende der Legislaturperiode halten."
Zum Parteitag sind 250 Delegierte geladen. Inhaltlich geht es um Themen wie Hochschulen und Umweltschutz. Dazu liegen dem Parteitag Leitanträge vor. "Die Hochschulen müssen vom bürokratischen Gängelband befreit werden", sagte Herbst. Zudem schlagen die Freien Demokraten ein Konzessionsmodell für private Wettspielanbieter vor.
(dpa/cd)