Dass bei Duisburg mit Emil Jula und Jiayi Shao zudem zwei Ex-Cottbuser zurück ins Stadion der Freundschaft kommen, erhöht die Brisanz des Spiels zusätzlich. Energie wartet bereits seit dem 21. August auf einen Heimsieg. Dass der nun gegen Duisburg gelingt, ist allerdings sehr fraglich. Mit Brzenska, Schorch und Sörensen fehlen drei wichtige Spieler verletzt, Müller und Adlung sind zudem gelbgesperrt.

Sonntag, 13.30 Uhr, Stadion der Freundschaft: Energie Cottbus - MSV Duisburg