Nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Knaup handelt es sich um einen Mann aus der Region.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Lastwagenfahrer zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst in Richtung Görlitz die Spur gewechselt. Das Auto des jungen Mannes prallte daraufhin gegen den Laster. Ob der Spurwechsel zu plötzlich erfolgte oder das spätere Opfer zu schnell unterwegs war, sollen nun Experten ermitteln. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zur Fahrweise der beteiligten Fahrer sagen können.

Knaup lobte die Freiwillige Feuerwehr Burkau, die einen Sichtschutz gegen Gaffer errichtete. Auch die von den Autofahrern gebildete Rettungsgasse sei vorbildlich gewesen. Aufgrund des Unfalls kam es zu einem etwa sieben Kilometer langen Rückstau.