Sie hatten kurze Zeit hintereinander in einer Bankfiliale an der Zittauer Ziegelstraße um 9.50 Uhr sowie an der August-Bebel-Straße um 10.40 Uhr versucht, Geld von einem Konto abzuheben. Dazu legten sie laut Polizei einen gefälschten tschechischen Ausweis und ein Bankkärtchen vor. Sie versuchten zunächst, Informationen über den Geldbetrag auf dem angegebenen Konto zu erhalten. Die Bankmitarbeiterin verweigerte die Auskunft und verständigte die Polizei.

Mit dieser Masche probierte es das Duo fast eine Stunde später auch in Herrnhut, wo die Mitarbeiter des Geldinstituts wiederum misstrauisch waren und ebenfalls keine Auskünfte erteilten. In beiden Fällen verließen die Tatverdächtigen die Filialen ohne Ausweise und Bankkarte. Die Polizei stellte die Dokumente sicher. Eine Nachfrage bei der tschechischen Polizei ergab, dass die Ausweisnummern nicht existieren.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den gesuchten Personen. Die Frau ist zwischen 35 und 45 Jahre alt, hat eine eher korpulente Figur und langes dunkelblondes Haar. Sie trug einen weißen Strohhut, weiße Stiefel und eine Brille. Ihr 60- bis 65-jähriger Begleiter hat kurzes, graues Haar und eine Stirnglatze

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Zittau-Oberland unter Telefon 03583620 zu melden.