| 11:32 Uhr

Explosion in Londoner U-Bahn

Bewaffnete Polizisten stehen am 15.09.2017 in London (Großbritannien) bei der U-Bahn-Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat.
Bewaffnete Polizisten stehen am 15.09.2017 in London (Großbritannien) bei der U-Bahn-Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat. FOTO: Dominic Lipinski (PA Wire)
Update | London. In der Londoner U-Bahn hat es am Morgen eine Explosion gegeben. Die Polizei geht von einem Terror-Anschlag aus. 18 Menschen wurden verletzt. bob/mit dpa

In einem vollbesetzten U-Bahn-Waggon in London hat es nach Medienberichten am Freitagmorgen eine Explosion gegeben. Die Metro-Haltestelle Parsons Green wurde gesperrt, der Zugverkehr teilweise unterbrochen, wie die Polizei mitteilte. Beamte seien vor Ort und zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz, teilte der Londoner Ambulanz-Service mit.

18 Menschen wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Das teilte der Londoner Rettungsdienst per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Keiner der Verletzten sei in einer ernsten oder lebensgefährlichen Lage, hieß es in der Mitteilung.

Das Anti-Terror-Kommando habe die Ermittlungen übernommen, teilte die Londoner Polizei um 11.23 Uhr mit. Man gehe von einem Anschlag aus. Die genauen Hergänge würden derzeit untersucht.

In sozialen Medien kursierte ein Bild von einem weißen Eimer, der angeblich eine kleine Explosion ausgelöst haben soll. Aus dem Eimer hingen Drähte. Die Polizei bestätigte die Echtheit des Fotos noch nicht. Augenzeugen sprachen von einem lauten Knall und einer "Flammenwand", die sich in dem U-Bahn-Waggon ausgebreitet haben soll. Die Menschen seien in Panik aus der U-Bahn-Station geflohen. Der Vorfall soll sich gegen 8.20 Uhr (Ortszeit; 09.20 Uhr MESZ) ereignet haben.

Bürgermeister Sadiq Khan äußerte sich am Mittag: "Unsere Stadt verurteilt die widerwärtigen Individuen, die mit Terror versuchen, uns zu schaden und unsere Lebensweise zu zerstören".