ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:48 Uhr

Expertenchat der Polizei Brandenburg am Donnerstag auf Facebook

Ein syrischer Flüchtling hat eine einstweilige Verfügung gegen Facebook beantragt, weil in dem Netzwerk mehrfach fälschlich behauptet wurde, er sei für verschiedene Terroranschläge verantwortlich. Er will erreichen, dass Facebook die Beiträge von sich aus löschen muss.
Ein syrischer Flüchtling hat eine einstweilige Verfügung gegen Facebook beantragt, weil in dem Netzwerk mehrfach fälschlich behauptet wurde, er sei für verschiedene Terroranschläge verantwortlich. Er will erreichen, dass Facebook die Beiträge von sich aus löschen muss. FOTO: Julian Stratenschulte (dpa)
Potsdam. Die Polizei Brandenburg will am Donnerstag, 13. Juli, von 17 bis 20 Uhr live auf ihrer Facebook-Seite einen Expertenchat rund um Fragen des Urlaubsreiseverkehrs durchführen. fh

Viele nutzen nun die letzten Tage vor dem Ferienstart, um Urlaubsvorbereitungen zu treffen. Doch neben Koffer packen und letzten Erledigungen treten häufig auch Fragen rund um die Urlaubsreise mit dem Auto auf, um sicher ans Ziel zu gelangen:

Wie viel Gepäck kann ich in das Auto laden?Welche Profiltiefe brauchen meine Reifen?Wie viel darf ich in meiner Dachbox verstauen?Wie kann ich meinen Hund sicher transportieren?Was muss ich bei einem Fahrradträger beachten?Reicht eine Sitzerhöhung für mein Kind oder benötige ich einen Kindersitz?Darf ich mein Handy zum Navigieren während der Fahrt benutzen?Dürfen die Mitfahrer in einem Wohnmobil während der Fahrt auch hinten im Wohnbereich sitzen oder liegen?Wie verstaue ich sperrige Gepäckstücke und wie weit darf die Ladung überstehen?Diese und weitere Fragen wollen Experten beantworten. Diese sind laut Ankündigung der Polizei die Leiter der Autobahnpolizei Polizeidirektion West, der Sonderüberwachungsgruppe Polizeidirektion Nord, des Sachbereiches Verkehrsangelegenheiten im Polizeipräsidium Land Brandenburg sowie der Chef der Prävention im Polizeipräsidium Land Brandenburg. Fragen können auch im Vorfeld als Kommentare bei Facebook hinterlassen werden. "Wir beantworten sie dann Donnerstag live", verspricht die Polizei.