Oktober unter dem Titel „Das andere Gefängnis“, wie die Gedenkstätte Bautzen am Mittwoch mitteilte. Zur Premiere kommen über 30 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren aus Oppach (Landkreis Görlitz). Sie erkunden in kleineren Gruppen das komplette Ex-Gefängnis vom Keller bis zum Dach. Kinder seien an Fragen zu Recht und Unrecht besonders interessiert, hieß es.

www.gedenkstaette-

bautzen.de

Handwerk bietet schon Lehrstellen für 2012 an

Handwerksunternehmen in Sachsen werben bereits jetzt um Lehrlinge für das Ausbildungsjahr 2012/2013. „Derzeit gibt es rund 400 Angebote in mehr als 60 Berufen“, teilte der Sächsische Handwerkstag am gestrigen Mittwoch in Dresden mit. Dazu gehören Bäcker, Elektroniker, Friseure, Tischler oder Metallbauer.

Präventionsprojekt für pädophile Männer

Pädophil veranlagte Männer können sich in Sachsen ab sofort Hilfsangebote zur Therapie machen lassen. In Leipzig startete am Mittwoch die Ambulanz des Präventionsprojekts „Kein Täter werden“, an das sich Männer, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen, vertraulich wenden können. Voraussetzung ist, dass sie nicht wegen Kindesmissbrauchs von der Justiz verfolgt werden.

Mittelstand für spätere Ministerrente

Sachsens Mittelständler wollen, dass Minister und Staatssekretäre beim Renten-Beginn mit dem Normalbürger gleichgestellt werden. Thüringen habe der kürzlichen Änderung seines Ministergesetzes eine Steilvorlage dafür geliefert, erklärte der Landesverband der mittelständischen Wirtschaft am Mittwoch in Dresden.

Räuberischer Überfall in Großschönau

Ein brutaler Räuber hat am Dienstagabend in Großschönau (Kreis Görlitz) einen Mann auf offener Straße bewusstlos geschlagen und anschließend dessen Wohnung geplündert. Wie ein Polizeisprecher in Görlitz am gestrigen Mittwoch sagte, erhielt der 47-jährige Bewohner einen heftigen Schlag auf den Hinterkopf, als er gerade das Haus verlassen hatte. Der Täter drang in die Wohnung des Mannes und entwendete mehrere Wertgegenstände.

Steuererklärungen öfter per Mausclick

Immer mehr Sachsen erledigen ihre Steuererklärung per Mausklick via Internet. Im ersten Halbjahr von 2011 haben die Finanzämter rund 230 000 Einkommensteuererklärungen auf elektronischem Wege erhalten. Das entspricht einem Anteil von 41,5 Prozent, teilte das sächsische Finanzministerium am gestrigen Mittwoch mit.