Sollte die Revision Erfolg haben, könnte es sein, dass der Fall erneut vor dem Landgericht verhandelt werden muss, wie der Sprecher sagte. Das Landgericht hatte Goetjes am 10. Dezember zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Er wurde nach dem Urteil wegen Fluchtgefahr gleich verhaftet. Zwischen Januar 2010 und Februar 2011 hat sich der 35-Jährige laut Urteil in 261 Fällen der gewerbsmäßigen Untreue schuldig gemacht und 270 000 Euro von den Grünen abgezweigt .