Es seien Flächen von 5651 Hektar veräußert worden, heißt es in dem jüngsten, gestern vorgelegten Bericht des Finanzministeriums. Danach wurden bisher gut 75 Prozent der 1994 vom Bund übernommenen WGT-Liegenschaften in der Größe von rund 93 000 Hektar verwertet. Minister Rainer Speer (SPD) sprach von einem Erfolg. Es werde jedoch immer schwerer, die noch übrigen rund 20 000 Hektar zu vermarkten, sagte Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU). (dpa/roe)