Terrorismus- und Waffenexperten sowie andere Spezialisten seien seit Freitag in der Den Haager Zentrale rund um die Uhr im Einsatz. Europol entsandte zudem Experten nach Frankreich, die den direkten Zugang zu den Datenbanken von Europol herstellen könnten. Details wollte die Polizeibehörde nicht nennen.