"Wir haben im letztjährigen Ranking der Marathonläufe in den neuen Bundesländern den dritten Platz belegt - hinter Dresden und dem Rennsteiglauf, aber vor solch renommierten Läufen wie Magdeburg, Leipzig und Potsdam", erklärt der Präsident des Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e. V. Günter Friedrich, stolz.
Auch der deutschlandweit erreichte 26. Rang sei alle Ehren wert - immerhin waren etwa 100 Läufe unter die Lupe genommen worden. Und so nimmt es nicht wunder, dass der Görlitz-Zgorzelecer Marathon zunehmend überregionale Aufmerksamkeit erregt - in diesem Jahr findet in seinem Rahmen die Deutsche Laufmeisterschaft der Zoll- und Finanzbeamten statt.

Unverwechselbares Flair
Dies allerdings dürfte für die erfahrungsgemäß zehntausenden Zuschauer an der Laufstrecke kaum die Hauptattraktion bilden ."Vielmehr geht es um das unverwechselbare Flair und die Tatsache, dass unser Europamarathon durch zwei Länder führt", wie Günter Friedrich betont. Derzeit verzeichnen die Organisatoren circa 120 Anmeldungen, etwa doppelt so viel wie zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. "Damals hatten wir 1000 Teilnehmer, diesmal könnten es durchaus noch etwas mehr werden", schätzt Organisationsleiter Frank Tillig ein. Hinsichtlich der Strecke hat sich der Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e. V. wie schon im Vorjahr für einen Kurs entschieden, der auch das Görlitzer Umland einbezieht. "Auch in den Außenbezirken hatten wir eine tolle Kulisse", blickt Günter Friedrich zurück. Neben der Marathonstrecke können sich die Läufer für 5 und (neu) 10 Kilometer oder für den Halbmarathon entscheiden.

Freude über freiwillige Helfer
Wie in jedem Jahr, so freut sich Günter Friedrich auch diesmal wieder über eine große Anzahl von freiwilligen Helfern und Sponsoren. Auch die Firma, die im letzten Jahr das Zielgerüst aufgestellt hatte, welches von einer Windböe umgeweht wurde, ist wieder mit von der Partie. "Der damals verunglückten Helferin geht es wieder gut, sie gehört nach wie vor zu unserem Team", versichert der Präsident des Europamarathon-Vereins. Dessen ungeachtet habe man den bedauerlichen Vorfall genau ausgewertet.
Auch von der politischen Seite her kann der Europamarathon mit allseitiger Unterstützung rechnen: "Der neue Bürgermeister von Zgorzelec, Rafal Gronicz, hat sich ebenso wie unser Oberbürgermeister Joachim Paulick zur Übernahme der Schirmherrschaft bekannt", freut sich Günter Friedrich.
Eine große Schleife führt durch Zgorzelec: Günter Friedrich (re.), Präsident des Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e. V., erläutert Bartosz Konieczny von der Zgorzelecer Stadtverwaltung die Laufstrecke.