| 02:41 Uhr

EU-Kommissarin pocht auf Konsequenzen aus VW-Skandal

Brüssel. (red) EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska pocht darauf, Konsequenzen aus dem VW-Dieselskandal mit der Schummelsoftware zu ziehen. Sie mahnt die EU-Mitgliedstaaten, endlich einen Kompromiss zu finden für eine wirksamere Marktüberwachung der Autohersteller durch die nationalen Zulassungsbehörden.

"Nachdem die Mitgliedstaaten jahrelang die Augen verschlossen haben" und Rechtsverstöße von Herstellern nicht geahndet haben, "reagieren sie nun halbherzig auf den Druck der Öffentlichkeit", kritisierte die Kommissarin die Regierungen. "Die EU braucht dringend neue Kontrollrechte gegenüber den nationalen Zulassungsbehörden, Testagenturen und Herstellern." Seite 10