Ziel der Petition sei es, so der LA-Vorsitzende, keine neuen Tagebaue in der Lausitz zuzulassen und "die Chancen für den längst überfälligen Politik- und Strukturwandel in der Lausitz zu nutzen".