Der erbitterte Streit um den US-Etat hat gravierende Folgen für die Außenpolitik von Präsident Barack Obama. Eine seit Langem geplante Asienreise sagte Obama wegen der unvermindert schwelenden Krise ab, wie das Weiße Haus in Washington in der Nacht zum Freitag mitteilte. Damit fehlt Obama bei zwei wichtigen Gipfeltreffen der Pazifikanrainerstaaten (Apec) auf Bali in Indonesien sowie der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (Asean) in Brunei auf Borneo. Auch die Sanktionen gegen Iran sind betroffen.

Der Etatblockade fällt damit auch das Vier-Augen-Gespräch Obamas mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zum Opfer. Nach Angaben des Kreml wollten beide am kommenden Montag auf Bali über Syrien sprechen. Russland und die USA setzen sich für eine Vernichtung der Chemiewaffen in dem Bürgerkriegsland ein.

Bei den Gipfeltreffen in Asien kommende Woche stehen zwar keine weitreichenden Entscheidungen an, es geht vor allem um Fortschritte bei Handelsliberalisierungen. Dennoch häuften sich die enttäuschten Reaktionen auf Obamas Absage. In Südostasien buhlen die USA und China um Einfluss in einer aufstrebenden Wirtschaftsregion mit 600 Millionen Menschen. Außenminister John Kerry werde Obama vertreten, teilte das Weiße Haus mit. Moskau reagierte enttäuscht: "Wir bedauern die Absage und warten jetzt auf die nächste Gelegenheit für ein solches Treffen", sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Freitag. Der US-Präsident hatte zuvor bereits Besuche in Malaysia und auf den Philippinen abgesagt.

A uch auf die Sanktionen gegen den Iran wirkt sich das Ringen um den Haushalt aus. Die für die Sanktionen zuständige Abteilung im Finanzministerium ist im Zuge des Streits größtenteils beurlaubt worden. Wegen des "Government Shutdown", der Lahmlegung der Regierung, sind weite Teile der öffentlichen Verwaltung stillgelegt und viele Behörden geschlossen. Im Atomstreit mit Teheran werde durch den Zwangsurlaub der zuständigen Mitarbeiter eine "widersprüchliche Botschaft" gesendet, hieß es im US-Außenministerium.

Am vierten Tag des Haushaltsnotstands schien eine Einigung zwischen Demokraten und Republikanern in weiter Ferne. Der rechte Flügel der Republikaner will den Budgetstreit politisch nutzen, um Obamas Gesundheitsreform zu blockieren .