ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:38 Uhr

Erster Storch in Brandenburg eingeflogen

Der erste Storch ist in Kremmen eingeflogen.
Der erste Storch ist in Kremmen eingeflogen. FOTO: Robert Roeske (dpa-Zentralbild)
Kremmen (dpa/bb). Der erste Storch des Jahres in Brandenburg ist aus dem Winterurlaub zurück. Er bezog einen Horst auf einem Schornstein in Kremmen (Oberhavel). dpa/bb

Das teilte der Storchen-Experte des Naturschutzbundes (Nabu) im Landkreis Oberhavel, Roland Heigel, am Dienstag mit. Vermutlich sei Meister Adebar über die Westroute von Spanien und Frankreich in der Mark eingeflogen. Störche, die über die Ostroute den Winter in Afrika verbrachten, werden erst Ende März/Anfang April zurückerwartet.

„Dem Alt-Storch geht es gut: tagsüber fliegt er zum Fressen aus“, sagte Heigel. Derzeit gebe es ausreichend Futter: Regenwürmer, Larven und Mäuse.

Der Rückkehrer ist nach Angaben von Heigel schon kräftig beim Frühjahrsputz im Horst. „Neues Baumaterial wird bereits mitgebracht“, sagte er. Unklar sei, ob es sich bei dem Vogel um ein Männchen oder Weibchen handele. Das zeige sich erst, wenn ein Partner oder eine Partnerin eingetroffen sei und für Nachwuchs gesorgt werde. In den vergangenen beiden Jahren kamen laut Nabu rund 6000 Storchenpaare nach Deutschland zu ihren Brutplätzen.