Abnehmer seien vor allem Gasthäuser in der Region. Ziel sei jedoch, konstant rund 200 Kilogramm Fisch pro Woche in den Verkauf zu geben und bis nach Dresden und in den Spreewald zu liefern.

In der Anlage erreichen Zanderlarven bei guten Wachstumsbedingungen nach 500 Tagen ein Gewicht von 1,2 Kilogramm. In 24 Grad warmem Wasser werden die Fische mit nährstoffreichen Pellets gefüttert.