Zwei Bluttests fielen positiv aus, meldete die Nachrichtenagentur efe. Die Tageszeitung "El País" berichtete, bei der Krankenschwester handele um eine 44-jährige verheiratete Frau, die zwei Kinder habe. Die Frau habe den spanischen Geistlichen Manuel García Viejo gepflegt, der sich in Sierra Leona mit Ebola infiziert hatte und mit einem Flugzeug der spanischen Luftwaffe ausgeflogen worden war. Der 69-Jährige starb am 25. September in Madrid.

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen teilte indes mit, dass sich eine norwegische Mitarbeiterin in Sierra Leone mit dem Ebola-Virus angesteckt hat. Die Frau solle zur Behandlung nach Oslo geflogen werden.