Der Boden der Beete sei nicht mehr gefroren, so dass 80 000 bunt blühende Blumen gesetzt werden können, sagte gestern der gärtnerische Leiter der Laga, Andreas Kenzler. Sollte es nochmals kräftigen Frost geben, könnten die Blumen ausreichend geschützt werden. Im vergangenen Herbst seien bereits etwa 240 000 Tulpenzwiebeln gepflanzt worden. (dpa/mb)